Wie uns ein paar neugierige Ziegen den Kaffeegenuss bescherten

Vor ungefähr 1000 Jahren  Entdeckt wurde der Kaffee vor etwa 1000 Jahren im Südwesten Aethiopiens von neugierigen Ziegen, die mit ihrem Hirten namens Kaldi unterwegs waren: Er sah seine Schützlinge von roten Beeren essen, worauf sie nachher völlig aufgedreht waren und wie wild herumhüpften und -sprangen. Kaldi probierte selbst auch von diesen Beeren, und auch er fühlte sich völlig aufgedreht. "Das könnte den Mönchen gefallen", dachte er bei sich selbst. Denn diese hatten oft Mühe nächtelang durchzubeten ohne dabei einzunicken.

 Er brachte die Beeren zu den ortsansässigen Mönchen, die ihm erklärten, dass dies ein “Teufelswerk” sei und die Bohnen ins Feuer warfen. Bald wurde die Luft von dem Geruch von Kaffee erfüllt, die Mönche wurden vorerst schwach, und dann munter ... der Rest ist wie gesagt Geschichte.

Kaffee wurde ursprünglich von den äthiopischen Nomadenstämmen in den Bergen verzehrt, die diesen auch selbst anbauten und mit Fett zubereiteten. Erst als der Kaffee in den Jemen kam, wurde er als Getränk bekannt. Im 17. Jh. breitete sich seine Beliebtheit schnell im mittleren Osten und in Europa aus.

Ca. 1100 Die Jemeniten waren dann die ersten, die die Kaffeebohnen von der andern Seite des Roten Meeres zu kommerzialisieren begannen, und auch selber anzupflanzen begannen. Den gerösteten Kaffee nannten sie "qahwa".

 

 

1475 In Konstantinopel werden die ersten Kaffee-Geschäfte eröffnet, gefolgt 1554 durch das erste Kaffeehaus.

Ca. 1600 Kaffee gelangt erstmals nach Mittel- und Westeuropa durch den Hafen von Venedig.

Bereits 1607 wird der Kaffee durch Captain John Smith in der Neuen Welt eingeführt.

Dann geht es Schlag auf Schlag: 1652 erstes Kaffeehaus in England - 1772 erstes Lokal in Paris, das Kaffee ausschenkt - 1683 Erstes Kaffeehaus in Wien - 1721 erstes Kaffeehaus in Berlin - 1690 schmuggeln die Holländer Kaffeebohnen aus arabischen Ländern, um sie in Ceylon und in ihren Kolonien in Ostasien anzupflanzen.

1723 bringt Gabriel de Clieu, ein französischer Schiffahrtsoffizier, Kaffeesamen nach Martinique. 1777 befinden sich dort bereits beinahe 2 Milliarden Kaffeesträucher.

1727 werden Kaffeesamen von Paris nach Brasilien geschmuggelt, was den Startschuß für die dortige Kaffeeindustrie bedeutet.

1822 entsteht der Prototyp einer ersten Espressomaschine in Paris.

Ca. 1900 Der Kaffeeklatsch wird zu einer Lieblingsbeschäftigung der Deutschen.

1905 wird in Italien die erste kommerzielle Espressomaschine auf den Markt gebracht.

Zurück zu MESOB Caffè - Back to MESOB Caffè   Zurück zur Galerie